Grünkernbratlinge mit Süßlupinen

 In den Juli Boxen haben wir euch Süßlupinen Kernies vorgestellt!

Die ursprünglich aus Südamerika stammende Lupine ist eine Hülsenfrucht, wie auch Soja oder Kidney-Bohnen. Sie wird seit Jahrhunderten auch in Europa angebaut. Auch ihre Anwendungsgebiete sind sehr vielseitig: Nicht nur im Brot und als Fleischersatz, auch als Fettersatz in fettreduzierten Lebensmitteln, als Fake-Fisch und sogar veganes Sushi kann man die Lupine verwenden. Und das Beste: Sie wächst lokal, ist also sehr nachhaltig und außerdem nicht nur cholesterin-, sondern auch gluten- und lactosefrei! 

Die hergestellte Masse ähnelt dem Tofu äußerlich sehr, geschmacklich finden sich aber bereits Unterschiede. Lupinen sind deutlich weniger sauer und schmecken nicht so bohnig wie Tofu. Beim Erhitzen verändert sich der Geschmack und wird nussig -  und ist nicht so neutral wie Tofu.

Hier haben wir ein Rezept für Bratlinge für euch. Probiert es mal aus! Die Lupine ist wirklich eine geniale Hülsenfrucht! ;-)

Zutaten:

  • 500 ml kräftige Gemüsebrühe (z.B. von Naturata hier bestellen)
  • 250 g Grünkernschrot, fein
  • 100 g Süßlupinen Kernies (z.B. von Holo hier bestellen)
  •  2 mittelgroße Zwiebeln (100 g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 bis 1 Bund glatte Petersilie
  •  1 bis 2 EL Semmelbrösel
  • 2 TL mittelscharfer Senf
  • 3/4  bis 1 TL Meersalz
  • 1/4 TL schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

  1. Gemüsebrühe aufkochen, Grünkernschrot einrühren, 1 Min. auf kleiner Stufe köcheln und weitere 15 bis 20 Min. bei Restwärme der Herdplatte abgedeckt nachquellen lassen.
  2. Anschließend abkühlen lassen.
  3. Parallel Süßlupinen Kernies unter fließendem Wasser abbrausen, mit 150 ml kochendem Wasser übergießen und abgedeckt 15 Minuten quellen lassen, bis das gesamte Wasser aufgenommen wurde.
  4. In einem Sieb abtropfen lassen.
  5. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln sehr fein würfeln, Knoblauch pressen.
  6. Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken.
  7. Grünkernschrot, Süßlupinenkernies, Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie, Semmelbrösel, Senf, Meersalz, Pfeffer und nach Belieben Oregano oder Thymian in eine große Schüssel geben. Alles gut verkneten bis eine formbare Masse entsteht.
  8. Flache Bratlinge formen und diese im heißen Öl von beiden Seiten langsam goldbraun braten.

Tipp: Die Bratlinge passen beispielweise zu Ratatouille, Champignon-Zwiebel-Gemüse oder Gemüse in Curry-Sauce. Als Dipp passen auch Kräuterquark oder Senf.

 

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Schließen

Melde dich jetzt für den Newsletter an

und verpasse keine Neuigkeit mehr!

Wir stellen Dir regelmäßig die neuesten Produkte aus der veganen Welt vor und informieren Dich über unsere Rabattaktionen.
Zusätzlich erhältst Du bei der Registrierung einen 5€ Gutschein für unseren Onlineshop und sparst so bei Deinem nächsten Einkauf!

* Der Gutschein ist nicht kombinierbar mit einer anderen Rabatt-Aktion und gilt nicht für Abo-, Geschenkboxen oder Versandkosten. Der Weiterverkauf und Umtausch der Aktions-Gutscheine ist nicht zulässig und nicht gültig. Die Veröffentlichung des Codes auf jeglichen Gutscheinseiten oder Portalen ist nicht erlaubt. Eine Barauszahlung des Rabatt-Codes ist ausgeschlossen. Pro Kunde kann der Gutschein einmal bis zum 01.01.2017 eingelöst werden und gilt für einen Mindestbestellwert von 20€.