Vegan für die Umwelt

Vegan für die Umwelt
Katharina Heine "Nichts wird die Gesundheit der Menschen und die Chance auf ein... mehr

Katharina Heine


"Nichts wird die Gesundheit der Menschen und die Chance auf ein Überleben auf der Erde so steigern wie der Schritt zur vegetarischen Ernährung." (Albert Einstein)

Was viele Menschen nicht wissen - und ich wusste es ehrlicherweise auch nicht, bevor ich mich mit dem Thema auseinander gesetzt habe: Der Massenkonsum von tierischen Produkten zerstört unsere Umwelt! Und das mehr als alle Autos, Flugzeuge, Busse, Züge und Schiffe weltweit zusammen.

Globale Erwärmung und Klimawandel
Der Ausstoß von Treibgasen wie Methan und CO2 durch Massentierhaltung ist der Hauptverursacher der globalen Erwärmung und des Klimawandels und wird damit nachweislich zum größten Umweltproblem unserer Zeit.

Allein die Produktion von 1 kg Fleisch verursacht so viel Treibhausgasemissionen, wie eine Autofahrt von etwa 250km.


Wasser- und Stromverbrauch
Laut dem World Watch Institut, wird bei einer wachsenden Weltbevölkerung Wassermangel in Zukunft definitiv ein Problem darstellen. Zur Deckung unserer Grundbedürfnisse benötigen wir täglich 20 bis 50 Liter unverseuchtes Wasser.

Rund 15500 Liter Wasser werden für 1 kg Fleisch verbraucht - damit könnte man ein Jahr lang täglich duschen. Neben Wasser, erfordert die Haltung eines "Nutztieres" Unmengen an Strom. Danach kommt die Energie die gebraucht wird um die "Überreste" zu kühlen. Allein für die Produktion von 1kg Rindfleisch könnte man eine 100-W Glühbirne 20 Tage brennen lassen.


Rodung der Regenwälder
Die Ernährung der unverhältnismäßig hohen Anzahl an Nutztiere stellt ein Problem dar, dass nur doch Rodung der Tropischen Regenwälder gelöst werden kann. Laut des World Watch Institutes sind allein in Amerika in den letzten vier Jahrzehnten 40% des Regenwaldes für Weidefläche oder der Produktion von Futtermitteln gerodet worden.

So ABER wird nicht nur das Weltklima zerstört sondern auch viele Tier- und Pflanzenarten. In jeder Sekunde wird eine Waldfläche in der Größe eines Fußballfeldes in Weide- oder Ackerland für Tierfabriken umgewandelt. Hundert oder mehr Bäume könnten darauf wachsen, wobei ein einziger Baum für 60 bis 70 Menschen die Luft zum Atmen erzeugt.

Die Fleischindustrie braucht inzwischen 40 % der gesamten landwirtschaftlich genutzten Fläche unserer Erde um der massiven Nachfrage an Fleisch gerecht zu werden. Ein Vegetarier benötigt zwanzig Mal weniger Land für seine Ernährung als ein Fleischesser. Denn für 1kg Fleisch, werden 80kg Getreide benötigt. Auf 1 Hektar Land können 22,5 Tonnen Kartoffeln angebaut werden, auf der gleichen Fläche können aber nur 185 kg Rindfleisch produziert werden.

1995 hat das World Watch Institute errechnet, dass ein einziger Hamburger umgerechnet 180? kosten müsste, wenn man sämtliche Umweltbelastungen bei der Fleischproduktion, die Rodung von Regenwald zur Schaffung von Weideflächen und die Folgeprobleme beispielsweise durch den Müll mit einrechnet.

Wir sollten zumindest einmal bewusst überdenken, ob uns das der Genuss von Fleisch wirklich wert ist?

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Vegan für die Umwelt"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Warum vegan werden?
Katharina Heine, 01.07.2015 Für viele Menschen scheint es unmöglich und unvorstellbar, auf Fleisch und tierische Produkte komplett zu verzichten. "Das wäre mir zu kompliziert!", bekomme ich oft zu hören. "Viel zu...
 
Schließen

Melde dich jetzt für den Newsletter an

und verpasse keine Neuigkeit mehr!

Wir stellen Dir regelmäßig die neuesten Produkte aus der veganen Welt vor und informieren Dich über unsere Rabattaktionen.
Zusätzlich erhältst Du bei der Registrierung einen 5€ Gutschein für unseren Onlineshop und sparst so bei Deinem nächsten Einkauf!

* Der Gutschein ist nicht kombinierbar mit einer anderen Rabatt-Aktion und gilt nicht für Abo-, Geschenkboxen oder Versandkosten. Der Weiterverkauf und Umtausch der Aktions-Gutscheine ist nicht zulässig und nicht gültig. Die Veröffentlichung des Codes auf jeglichen Gutscheinseiten oder Portalen ist nicht erlaubt. Eine Barauszahlung des Rabatt-Codes ist ausgeschlossen. Pro Kunde kann der Gutschein einmal bis zum 01.01.2017 eingelöst werden und gilt für einen Mindestbestellwert von 20€.