Rezept | Herzhaft | 15 Minuten Zubereitung

Aioli

Im Mittelmeerraum und Südeuropa wird Aioli gerne zum Dippen mit Brot zu Tapas gereicht und auch hier mögen wir die Knoblauch Mayo sehr, zum Beispiel auf Sandwiches oder mit Gemüse. Traditionell wird Aioli ja mit Ei hergestellt, aber das ist noch lange kein Grund bei einer veganen Ernährung darauf zu verzichten! Denn wir haben hier ein super einfaches und leckeres Rezept für eine vegane Aioli ganz ohne Ei!

Zutaten:

  • 70ml Aquafaba (Kochwasser von Hülsenfrüchten)
  • 200ml Sonnenblumenöl
  • Etwas salz
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe

Zubereitung:

In einem hohen Gefäß das Aquafaba für ca. 20 Sekunden zu einem Schaum aufschlagen.

Mit einem Handmixer mixen und dabei das Öl langsam zulaufen lassen, dabei darauf achten, dass der Mixer stets am Boden bleibt.

Wenn das gesamte Öl eingemischt ist, sollte es eine cremige Konsistenz haben. Dann den Knoblauch, Zitronensaft und Salz dazugeben und zu einer cremigen Masse vermischen.

Zum Dippen mit Kartoffeln, Brot oder Gemüse genießen!

Aquafaba

Die Geheimwaffe ist Aquafaba, das ist das Wasser was sich zusammen mit Kichererbsen oder anderen Hülsenfrüchten in der Dose befindet. Es dient hervorragend als Ei-Ersatz, da es durch die Stärke eine gute Konsistenz hat und es sich zu einem wunderbaren veganen Eischnee aufschlagen lässt. Am besten lässt sich Aquafaba mit Sahnesteif aufschlagen, oder auch andere Bindemittel, wie Johannisbrotkernmehl. So entsteht eine super Grundlage, die man auch gut für süße Rezepte nutzen kann. Überall, wo ein normaler Eischnee eingesetzt wird, kannst du also das Wasser der Hülsenfrüchte verwenden. In der veganen Küche also nicht mehr wegzudenken! Was ihr noch alles über Aquafaba wissen solltet, haben wir hier noch einmal für euch festgehalten!

© 2020 Vegan Box GmbH