Rezept| Herzhaft| Zubereitungszeit ca. 40 Minuten

Auberginen Curry

Ein wohlig warmes Curry passt zu jeder Jahreszeit (und jeder Kombination). Klassischer Weise verwendet man häufig buntes Gemüse, unter anderem Zucchini, aber wieso nicht auch mal ein leckeres Curry zubereiten mit Auberginen! Die Basis der Soße bleibt Klassisch mit Kokosmilch und wird mit den beliebten Gewürzen verfeinert und Tomaten und Kurkuma steuern eine kräftige Farbe dazu. Bei der Kombi kriegt man gleich Appetit, oder?! Also lasst uns loslegen!

Wenn es mal schnell gehen soll, haben wir auch tolle Currypasten im Shop!

Zutaten:

– eine große Aubergine, schälen und in Stücke schneiden
– eine Zwiebel, fein gehackt
– eine Knoblauchzehe, fein gehackt oder gerieben
– 300ml Kokosmilch
-400g Tomaten, passiert oder frische Tomaten püriert
-200ml Wasser
-1 Teelöffel Curry Pulver
-1 Teelöffel Koriander Pulver
-1 Teelöffel Kurkuma Pulver
– Salz zum abschmecken

Zubereitung:

1. Auf die Auberginenstücke Küchentuch legen, sodass die Flüssigkeit rausgezogen wird. (Zero Waste Tipp: Statt Küchenrolle ein frisches Handtuch nehmen, dass ihr anschließend waschen könnt!)
2. Nun die Stücke schön knusprig anbraten
3. Die Zwiebeln hinzugeben und weiter anbraten
4. Auch den Knoblauch und alle Gewürze dazu geben
5. Kokosmilch, Wasser und pürierte Tomaten aufgießen und für 20 Minuten köcheln lassen.
6. Nun mit Reis, Naan, frischem Koriander und Joghurt genießen!

Auberginen…

..haben eine super Co2- Bilanz und wachsen auch bei uns in Deutschland zur Saison! Sie bieten tatsächlich einiges mehr, als man denkt: nicht nur regen sie die Verdauung an, sondern regulieren auch den Flüssigkeitshaushalt und senken Blutfette! Sie schützen das Herz und sind dabei in zahlreichen Gerichten zu verwenden! Aber Achtung: Roh sind sie unbekömmlich! Lieber verwendet ihr sie als gebratenes oder gedünstetes Gemüse, in Eintöpfen oder als Curry!

© 2021 Vegan Box GmbH