8 Jahre Vegan Box – Von Stolperfallen, Glücksgefühlen, Heulanfällen und einer Vision  

Aus dem Tagebuch der Gründerin #9

Wahnsinn, heute vor 8 Jahren wurden die ersten Abo Boxen verschickt.  

Ich weiß noch genau, wie der große, gelbe DHL LKW sich durch die Spielstraße, in der ich großgeworden bin, quetsche um zu meinem Elternhaus zu gelangen. Er parkte vor unserem Reihenhaus am Hang und blockierte die ganze Straße. 

Doch was wäre die Alternative gewesen? Meine 30m2 Studenten-Wohnung in der 5. Etage, mitten in der Kölner Innenstadt? 

Aber mal zurück zum Anfang: Die Idee zur Vegan Box entstand Ende 2012. Nachdem ich Weihnachten mit meiner Familie rumflachste, dass wir einen eigenen Online-Shop brauchen, damit wir uns selbst versorgen können. Zu den damaligen Zeiten war es noch so schwierig, leckere vegane Alternativen in den Supermärkten zu finden. 

Der Gedanke ließ mir keine Ruhe und irgendwann ging es gar nicht mehr um die Idee mich selbst zu versorgen, sondern in erster Linie Andere! Ich träumte davon andere Menschen mit veganen Produkten zu inspirieren,  zu zeigen wie lecker und vielfältig eine pflanzliche Ernährung sein kein, Anderen den Einstieg zu erleichtern. Mein Know-How und meine Erfahrung weiterzugeben und das ganze ohne Fingerzeig und Schubladendenken. Die Idee einer monatlichen Abo Box mit meinen veganen Food Highlights war entstanden. 

 

Meine Vision hatte ich plötzlich klar vor Augen. Und das war der Startschuss. Ich hatte 5000€ Startkapital, die ich in den letzten Jahren angespart hatte.  

Ich dachte klein, hatte keine Erwartungen, ich war naiv, hatte keine Ahnung aber ich ließ mich von meiner Vision leiten.  

Ein halbes Jahr später ging die Homepage online. Ich startete keine Werbung, von Google Advertising oder Facebook Werbeanzeigen hatten ich noch nie etwas gehört. Aber ich richtete eine Facebookseite ein, auf der ich über meine Gründung berichtete. Und plötzlich wurden Blogger und Foren auf mich aufmerksam und erzählten von mir und meiner Vegan Box. Die Idee verbreitete sich von ganz allein wie ein Laubfeuer im Netz. Ich konnte mein Glück nicht glauben, als ich innerhalb der ersten 3 Wochen bereits 400 Abonnent*innen verzeichnen konnte. Das war großartig, aber eins war klar: In meiner 30m2 Studentenbude konnte ich die Boxen nicht alle packen. Also mussten meine Eltern aushelfen. Die staunten nicht schlecht, als alle paar Tage eine Palette mit Ware in deren Wohnzimmer abgestellt wurde – das hatten sie sich glaube ich anders vorgestellt 😀 

Wir packten gemeinsam im Garten, im Wohnzimmer und in der Küche die Boxen. Alle halfen mit, es fühlte sich toll an! 

Doch nachdem alle Boxen nach so intensiven Wochen, unendlichen Stolperfallen, schlaflosen Nächten, endlosen Telefonaten mit DHL, der Bank, Lieferanten und Speditionen verschickt waren, fiel plötzlich der ganze Druck von mir ab und zurück in Köln, saß ich schluchzend und heulend auf meinem Balkon. Überwältigt von den Geschehnissen und Emotionen der vergangenen Wochen.  Und mir war plötzlich klar: Ich hatte etwas großes Erschaffen und es gab nun kein Zurück mehr. 

Ich hing meinen Job als Redakteurin an den Nagel, mietete ein Lager an und stellte Aushilfen zum Packen der Boxen ein.  

Und heute feiert wir als 8 Köpfiges Team unseren 8.Geburtstag und ich bin dankbar für jede Erfahrung, die ich in den letzten 8 Jahren machen dürfte. Viele davon waren schmerzhaft, extrem herausfordernd und sau teuer aber es waren auch unheimlich viele Glücksmomente dabei. Ich verzweifle manchmal und denke das ist mir alles zu viel aber gleichzeitig genieße ich das zu tun, was ich liebe- kreative Freiheit zu leben, meine Vision zu verwirklichen. 

Und am Ende haben mich alle Erfahrungen stärker und zu dem Menschen, der ich heute bin, gemacht.  

DANKE an alle Menschen, die mich auf diesem Weg unterstützen – meine Familie, Freunde, mein wundervolles Team. 

DANKE an euch, für euer Vertrauen, eure Treue und euer Verständnis, wenn bei uns mal nicht alles rund läuft.  

Danke für 8 unfassbare Jahre! 

 

Hier geht’s zum Shop

© 2021 Vegan Box GmbH