Rezepte | Herzhaftes | 40 Minuten Zubereitung

Kohlrabischnitzel

Wir haben mittlerweile die beste Art und Weise gefunden, wie man pflanzlich panieren kann und möchten euch das unbedingt auch erzählen! Vor allem, weil es so viel Spaß macht, es mit den unterschiedlichsten Gemüsearten zu testen. Also warum nicht mal in Form eines knusprigen Kohlrabischnitzels? Unsere Kohlrabischnitzel machen sich super als Burger Patty oder als Beilage zu Kartoffeln oder Salat. Wir haben es zusammen mit hausgemachten Pommes und Aioli verspeist.

Zutaten für 4 Schnitzel:

  • 1 Kohlrabi, geschält und in 4 Scheiben geschnitten
  • 2 Teelöffel Kichererbsenmehl
  • Eine Schale Semmelbrösel
  • 1 Teelöffel Chia Samen
  • 1 Teelöffel Nährhefe
  • 1 Handvoll Cornflakes, zerbröselt
  • Etwas Senf
  • Salz und Pfeffer
  • Muskatpulver
  • Paprika Pulver

Zubereitung:

Bring die Kohlrabischeiben in einem großen Topf für 5 Minuten zum Kochen. Heize währenddessen den Ofen auf 180 Grad vor.

Trockne nun die Kohlrabischeiben sorgfältig ab und bereite ein Backblech mit Backpapier vor.

Mariniere beide Seiten mit Senf und den anderen Gewürzen.

Vermische anschließend das Kichererbsenmehl mit 80ml Wasser in einer flachen Schüssel. Bereite in einer anderen flachen Schüssel oder auf einem Teller die Semmelbrösel, Chiasamen, Cornflakes und Nährhefe vor.

Streiche dann jedes Kohlrabischnitzel zunächst mit der Flüssigkeit ein und wälze sie dann in der Bröselmischung bis sie vollständig bedeckt sind.

Lege die Schnitzel auf das Backblech und backe sie für 15 Minuten von jeder Seite bis sie braun sind.

Jetzt seid ihr dran! Erzählt uns gerne, wie ihr euer Kohlrabischnitzel am liebsten esst.

Kichererbsenmehl?

Kichererbsenmehl ist ein wahrer Tausendsassa und gerade in der veganen Küche super beliebt. Es ist genauso wie Kichererbsen selbst super nahrhaft und eine tolle Eiweiß- und Ballaststoffquelle. Außerdem ist es kohlenhydratearm und glutenfrei und somit eine spannende Alternative zu anderen Mehlsorten. Wenn du Kichererbsenmehl mit etwas Wasser vermengst, ist es ein 1 a Bindemittel und deshalb ein wunderbarer veganer Ei-Ersatz, wie z.B. hier für die Panade des Schnitzels.

© 2020 Vegan Box GmbH