Rezept | Herzhaft | 40 Minuten Zubereitungszeit

Rote Linsen Dal

Solange der Frühling noch etwas auf sich warten lässt, machen wir es uns zuhause gemütlich und kochen etwas Leckeres. Linsen Dal steht bei uns momentan ganz oben auf der Liste, weil es einfach so super lecker und aromatisch schmeckt und dabei so leicht zuzubereiten ist. Wenn wir Lust haben, gibt es noch wunderbares Naan Brot dazu und man fühlt sich wenigstens ein bisschen wie im indischen Restaurant.

Zutaten für 4-5 Portionen:

  • 250 g rote Linsen
  • 500 g geschälte Tomaten
  • 150 g pürierte Tomaten
  • 250 ml Kokosmilch
  • 250 ml Wasser
  • 1 große Zwiebel, gehackt
  • 2 Karotten, in Scheiben geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen, zerhackt
  • 1 Teelöffel Ingwer, gerieben
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Teelöffel Currypulver
  • ½ Teelöffel Kreuzkümmel
  • 2 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Senfpulver

Zubereitung:

  • Erhitze in einem großen Topf das Öl und brate darin die Zwiebel und den Knoblauch an, bis beides leicht glasig ist.
  • Gib die Karotten, den Ingwer und alle Gewürze ebenfalls hinzu und brate sie für ein paar Minuten mit an.
  • Füge nun die geschälten Tomaten hinzu und koche sie so lange mit, bis sie auseinanderfallen.
  • Nun kannst du auch die Linsen, die Kokosmilch und das Wasser hinzugeben und bei geschlossenem Deckel für 20-30 Minuten kochen lassen, bis die Linsen weich sind.
  • Dein Dal ist nun fertig. Du kannst es pur, mit Reis oder etwas Naan Brot genießen. Wenn du magst, kannst du dein Dal noch mit etwas frischem Koriander bestreuen.

Rote Linsen

  • Rote Linsen sollten definitiv regelmäßig auf den Tisch kommen, denn sie versorgen dich mit Eisen, Eiweiß, Zink, Vitamin B1 und Ballaststoffen. Linsen sind außerdem eine gute Quelle für Kohlenhydrate, sind dabei fettarm und relativ kalorienarm.
  • Um das enthaltene Eisen möglichst gut aufnehmen zu können, ist es ratsam rote Linsen mit Vitamin C-reichem Gemüse zu kombinieren.
  • Super ist außerdem, dass rote Linsen bis auf zwei alle essenziellen Aminosäuren enthalten. Wenn du sie keimen lässt, entwickelt sich sogar noch die zwei weiteren.
© 2021 Vegan Box GmbH