Rezept | Herzhaft | 25 Minuten Zubereitungszeit

Tahini Nudeln

Manchmal kommt man auf die besten Rezeptideen, wenn man einfach seine Schränke und den Kühlschrank durchstöbert und sich von dem inspirieren lässt, was man noch zuhause hat. Genauso war es bei diesem Rezept, was mittlerweile eins unserer Lieblingsessen geworden ist. Also schaut mal nach, welches Gemüse ihr noch zuhause habt, gebt ein bisschen Tahini dazu und euer neues Lieblingsessen ist schon fast fertig!

Zutaten für 2 Portionen:

  • 160 g Reisnudeln
  • ½ Zwiebel
  • 1 Teelöffel Ingwer, gerieben
  • 3 Knoblauchzehen
  • Gemüse (z.B. Möhren, Brokkoli, grüne Bohnen, …), mundgerechte Stücke
  • Für die Sauce:
    • 3 Teelöffel Tahini
    • 4 Teelöffel Tamari Sauce
    • 1 Teelöffel Süße (nach Wahl)
    • 3 Teelöffel Wasser
    • Saft von ½ Zitrone
    • Ein Spritzer Sesamöl
  • Für das Topping:
    • Frühlingszwiebeln
    • Sesam
    • Chiliflocken

Zubereitung:

  • Brate die Zwiebel und den Knoblauch für 3 Minuten in einer Pfanne an.
  • Gib den Ingwer hinzu und brate ihn eine weitere Minute mit an.
  • Füge nun das Gemüse hinzu und brate es solange unter Wenden mit an bis es weich ist.
  • Währenddessen kannst du die Nudeln nach Packungsanleitung in einem separaten Topf kochen.
  • Vermische außerdem in einer Tasse alle Zutaten für die Sauce.
  • Gib nun die Nudeln und die Sauce in die Pfanne und vermische beides mit dem angebratenen Gemüse.
  • Serviere deine Tahini Nudeln mit den Toppings und genieße!

Tahini:

  • Tahini – auch Tahin oder Tahina genannt – ist eine Sesampaste, die vor allem in der arabischen Küche sehr beliebt ist. Tahini ist z.B. eine wichtige Grundzutat für Hummus oder Baba Ghanoush.
  • Tahini ist nicht nur super lecker, sondern auch noch gesund, denn Sesam liefert uns Magnesium, Eisen, Calcium und Phosphor. Dazu kommen Vitamine wie Vitamin E. B1 und B2 und eine große Menge an Proteinen und ungesättigten Fettsäuren.
© 2021 Vegan Box GmbH