Ich habe etwas Rohes gegessen

Ich habe etwas Rohes gegessen
Ich habe etwas Rohes gegessen! Meine Freunde lieben es mir Essens-Gutscheine zu schenken.... mehr

Ich habe etwas Rohes gegessen!

Meine Freunde lieben es mir Essens-Gutscheine zu schenken. Zurecht, denn ich liebe Essen. Außerdem können sich noch immer viele nicht vorstellen, dass es veganes Essen tatsächlich zu kaufen gibt und ja, es sogar in Restaurant angeboten wird! Wenn sie dann an einem komplett veganen Restaurant vorbeilaufen, kann sie nichts mehr davon abhalten mir ein Gutschein zu kaufen!

Dieser letzte Gutschein ging in ein "raw food" Restaurant in Barcelona. Voreingenommen wie ich bin, hatte ich mich natürlich darauf eingestellt Salat und Smoothie zu essen. Während ich so die Speisekarte durchlas, wurde ich immer interessierter. Wie machen die denn rohe Falafel? Und wie bereiten die Ingwertee zu ohne Wasser zu kochen? Ich hatte 1000 Fragen in meinem Kopf und konnte es nicht erwarten bis die Bedienung endlich da war. Auf einmal fiel mir auf, dass ich gerade genau so war, wie alle jene Leute, die mich immer ausquetschen, wie ich denn ohne Tiere an Essen gelange.

Eine neue Welt eröffnete mir.

Wo doch alle mich und meinen Lebensstil als so "extrem" empfanden, fand ich nun das extrem. Und unglaublich spannend.

Der Blick auf die Preise der Speisen lies meine Euphorie umgehend sinken. Etwas grummelig aß ich meinen Sprossensalat doch bei weiterem Nachdenken wurde mir einiges klar. Erst mal waren die Zutaten natürlich alle bio, aber vor Allem brauchte man vermutlich für jede einzelne Zutat, die nicht frisch war, sehr viel länger Zeit und viel mehr Aufwand, als hätte man sie einfach in eine Pfanne mit Öl geschmissen. Mein Salat bestand aus fermentiertem Kohl, tagelang eingelegten Pilzen und gesprossenen Quinoa Samen. Nichts, was man mal eben zubereitet hat.

Um etwas Rohem eine andere Konsistenz oder Geschmack ohne Temperaturen von über 42 Grad zu erreichen, muss man es wohlbedacht und aufwendig behandeln. Das kostet!

Doch als Reward hat man dann, wie mir die Bedienung endlich erklärte, lebende Nährstoffe. Wichtige Enzyme werden durch die "raw food" Prinzipien nicht zerstört und können vom Körper aufgenommen und praktisch verwendet werden.

Samen, Hülsenfrüchte, Nüsse und Körner werden in einem Stadium verzehrt, in dem sie eigentlich zu neuem Leben werden würden. Sobald ein Sonnenblumenkern beispielsweise seine ersten Sprossen zeigt, bedeutet dies, dass aus ihm nun eine neue Pflanze entstehen wird, die wiederum viele neue Sonnenblumenkerne abgeben wird. Man isst also lebende Nahrung, die behutsam und überlegt zubereitet wurde und weitentfernt von jeglichem Tierleid ist.

Ich lernte auch, dass Sprossen und Microgreens den höchsten Anteil an Nährstoffen und Enzymen aller Pflanzen haben, ja tatsächlich 10-30mal so hoch wie normales rohes Gemüse. Durch das Keimen werden Anti-Nährstoffe reduziert und die Menge an Aminosäuren, Vitaminen, Mineralien und dem Sauerstoffgehalt deutlich erhöht.

Ein echtes Superfood also!

So kompliziert alles scheint und definitiv für mich das next Level wäre, wird auch das eine reine Gewohnheitssache sein. Wie es eben so mit allem ist. Es regt ganz bestimmt an noch kreativer in der Küche zu werden und endlich mit dem Fermentieren und Sprossen anzufangen!

Geschrieben von Hanna

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Ich habe etwas Rohes gegessen"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Anleitung: Gemüse selbst fermentieren
Gordon , 09.10.2015 Wer von euch fermentiert sein Gemüse selber? Habt ihr es schon mal ausprobiert? Als kleinen Anreiz es zu wagen, findet ihr unten eine Art Anleitung, die euch die größten Zweifel nehmen sollte....
 
Schließen

Melde dich jetzt für den Newsletter an

und verpasse keine Neuigkeit mehr!

Wir stellen Dir regelmäßig die neuesten Produkte aus der veganen Welt vor und informieren Dich über unsere Rabattaktionen.
Zusätzlich erhältst Du bei der Registrierung einen 5€ Gutschein für unseren Onlineshop und sparst so bei Deinem nächsten Einkauf!

* Der Gutschein ist nicht kombinierbar mit einer anderen Rabatt-Aktion und gilt nicht für Abo-, Geschenkboxen oder Versandkosten. Der Weiterverkauf und Umtausch der Aktions-Gutscheine ist nicht zulässig und nicht gültig. Die Veröffentlichung des Codes auf jeglichen Gutscheinseiten oder Portalen ist nicht erlaubt. Eine Barauszahlung des Rabatt-Codes ist ausgeschlossen. Pro Kunde kann der Gutschein einmal eingelöst werden und gilt für einen Mindestbestellwert von 20€.